Nachrichten aus dem Erzgebirge

    
Seite 1 von 3593  1234...35913592»
23.03.2019 08:00 (Medien)
"Kleider machen Leute"
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 12. April ist die Sendung "Musik für Sie" im MDR-Fernsehen (20:15 Uhr) 90 Minuten lang auf Tour durch das Erzgebirge. Unter der Überschrift "Kleider machen Leute" ist Moderatorin Uta Bresan (r.) auf der Spur der Jahrhunderte alten Textilgeschichte und ihrer Zukunft in der Region. Interessante und geschichtsträchtige Orte werden dabei u.a. in Annaberg-Buchholz, Schlettau und Eibenstock, in Thum und Thermalbad Wiesenbad ins Bild gesetzt.
Begleitet wird sie auf ihrer spannenden Zeitreise von zahlreichen Sängern und Musikern. Auf Wunsch der Zuschauer sind diesmal u.a. Nik P., VoXXclub und Melissa Naschenweng, das Nockalm Quintett, Allessa und Vincent Groß sowie Veronika Fischer und Ross Antony dabei. (Bildquelle: Stadt Annaberg-Buchholz/Matthias Förster)
23.03.2019 07:00 (Medien / Sonstiges)
erzTV – Das Magazin zeigt Filmer
(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Chefkoch Benjamin Unger hat diesmal bei Treffpunkt Kulinarisch – zu sehen in erzTV – Das Magazin - ganz außergewöhnliche Gäste an seiner Seite. Die Rede ist von den Protagonisten von Konopkafilme. Patrick Konopka der kreative Kopf des Projekts, "de Mutti" alias Christian Storch und "Max Mustermann" alias Hendrik Vogel lassen mit vielen Sprüchen, Witz und Charme die Kochsendung zu einem lustigen Event werden.
erzTV - Das Magazin ist zu jeder vollen ungeraden Stunde im Regionalfernsehprogramm oder auf erzTV.de in der Mediathek zu sehen. (Bildquelle: KJ)
 » M E D I A T H E K  |VideoerzTV – Das Magazin zeigt Filmer  
23.03.2019 06:00 (Sonstiges)
Vollsperrung zwischen Neudorf und Cranzahl
(MT) SEHMATAL: Zwischen Neudorf und Cranzahl ist die S 266 am Montag (25.03.) und Dienstag (26.03.) voll gesperrt. Es werden Baumpflege- und Straßenunterhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Eine Umleitung wird ausgewiesen.
Die Arbeiten erfolgen täglich zwischen 7:30 und 15:30 Uhr. Nach Beendigung der täglichen Arbeiten wird die Straße für den Verkehr freigegeben wird.
22.03.2019 17:00 (Medien / Sonstiges)
erzTV KOMPAKT zeigt Geflügelzüchter
(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT beschließt die Woche mit diesen Themen: Leere Läden: Runder Tisch in Eibenstock; Halbe Miete: Wölfe wollen Heimsieg im Finale; Ganze Sache: Erfolgreiche Züchter in Dorfchemnitz (Bild). Außerdem wird auf bevorstehende Straßensperrungen sowie drei jetzt stattfindende Konzerte verwiesen.
Zu sehen ist diese Ausgabe von erzTV KOMPAKT ab Freitag um 20 Uhr bis Sonnabend um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
 » M E D I A T H E K  |VideoerzTV KOMPAKT zeigt Geflügelzüchter  
22.03.2019 16:00 (Sonstiges)
Vorsicht Buchsbaumzünsler - Larven gesichtet!
(MT) DRESDEN: Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) hat am Donnerstag (21.03.) auf seinen Versuchsfeldern in Dresden-Pillnitz erste Larven des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis) gesichtet. Ihre Aktivität und der damit verbundene Blattfraß sei durch die milden Temperaturen angeregt worden. Die Behörde warnt Gartenbesitzer und Betreiber von Parkanlagen vor dem gefräßigen Buchsbaumzünsler und befürchtet eine weitere Ausbreitung in Sachsen.
Die gelbgrünen Raupen befinden sich aktuell in einem sehr jungen Entwicklungsstadium und sind mit zirka fünf Millimetern noch sehr klein. Deshalb müsse bei der Kontrolle der Buchsbaumpflanzen auf einen möglichen Befall genau hingeschaut werden. Neben den Raupen würden auch einzelne zusammen gesponnene Blätter auf einen Befall mit dem Buchsbaumzünsler hindeuten. Abhängig von den klimatischen Bedingungen können in der hiesigen Region bis zu vier Generationen auftreten, was zu einem Kahlfraß der ganzen Pflanzen führen kann.
Wer seine Buchsbäume erhalten will, sollte frühzeitig gegensteuern. Bei dem akuten Befall im gesamten Dresdner Elbtal im vergangenen Jahr hätte sich beispielsweise als wirksame Maßnahme der Einsatz von Präparaten mit dem biologischen Wirkstoff Bacillus thuringiensis erwiesen. Im Haus- und Kleingartenbereich sind mit diesem Wirkstoff Mittel wie XenTari RaupenFrei und Lizetan Raupen- und Zünslerfrei zugelassen. Wichtig sei, dass der Einsatz mit den genannten Präparaten nur bei dauerhaften Temperaturen über 15 °C erfolgt und eine gleichmäßige Benetzung der gesamten Pflanze stattfindet, also auch im inneren Bereich. Weiterhin sollten die Pflanzen über das ganze Jahr hinweg regelmäßig auf einen Wiederbefall mit jungen Raupen kontrolliert und die Bekämpfungsmaßnahmen gegebenenfalls wiederholt werden. (Bildquelle: Hendrik Höne/LfULG)
22.03.2019 15:00 (Sonstiges)
Mit 183 km/h zur Autobahn
(MT) AUE/LÖSSNITZ: Am Donnerstag (21.03.) kontrollierte die Polizei zwischen 14:30 Uhr und 18:30 Uhr die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h auf der S 255 bei Lößnitz, zwischen Aue und der Bundesautobahn 72, Anschlussstelle Hartenstein. 840 Fahrzeuge passierten während der vierstündigen Kontrollzeit die Messstelle. Davon überschritten 68 Fahrzeugführer die Geschwindigkeit, 21 von ihnen im Verwarngeldbereich, die anderen 47 müssen mit Post von der Bußgeldstelle rechnen.
Fünfmal war die Überschreitung mit einem Fahrverbot belegt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit während dieser Kontrolle waren 183 km/h. Diese Überschreitung dürfte laut Bußgeldkatalog mit zwei Punkten in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot geahndet werden.
22.03.2019 14:00 (Sonstiges)
Krokuswiesen in voller Pracht
(MT) DREBACH: Im erzgebirgischen Drebach lassen sich im Frühjahr ca. 2 bis 3 Wochen besonders viele Krokusse sehen. Die Drebacher Krokusblüte ist ein einzigartiges, weithin bekanntes Naturerlebnis. Zur aktuellen Situation informiert gemeinde-drebach.de: "Bei strahlend blauem Himmel und Temperaturen von bis zu 17 °C ist am 22. und 23. März der Höhepunkt der Krokusblüte erreicht. Bis einschließlich Sonnabend ist also der beste Zeitpunkt für einen Besuch."
Es gibt in Drebach über 40 Flächennaturdenkmale mit insgesamt ca. 7 ha, auf denen die wild wachsenden violetten Drebacher Frühlingskrokusse, auch "Nackte Jungfern" genannt, angesiedelt sind. (Bildquelle: Bernd Pudwil)
22.03.2019 13:00 (Sonstiges)
Seniorennetzwerk auf einen Blick
(MT) SCHWARZENBERG: Die Wanderausstellung "Das Seniorennetzwerk der Großen Kreisstadt Schwarzenberg auf einen Blick" ist bis Ende April im Bürgerbüro Sonnenleithe zu sehen. Informativ und lebendig wird das Seniorennetzwerk Schwarzenberg mit seinen Inhalten, Aufgaben und Netzwerkpartnern auf mehreren großen Tafeln vorgestellt. Ein Blick auf die Projekte des vergangenen Jahres darf natürlich nicht fehlen. Dazu gibt es einen Ausblick auf die Vorhaben 2019. Abgerundet wird die Ausstellung mit einem "Aktiven Part" – die Besucher werden mit ihren Gedanken zum Alter besonderer Teil der Ausstellung.
Die Ausstellung spricht nicht nur die ältere Generation an, auch Angehörige können sich hier einen kompakten Überblick über die Angebote des Seniorennetzwerkes und konkrete Unterstützungsmöglichkeiten für den eigenen Bereich verschaffen. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
22.03.2019 12:00 (Sonstiges)
Talsperren wieder gut gefüllt
(MT) DRESDEN/EIBENSTOCK: Pünktlich zum "Tag des Wassers" (22.03.) sind nahezu alle sächsischen Trinkwassertalsperren wieder vollständig gefüllt. Damit ist auch trotz der Dürre des vergangenen Jahres für das Jahr 2019 eine stabile Wasserversorgung gewährleistet.
So haben die beiden Talsperren Klingenberg und Lehnmühle, aus denen unter anderem die Stadt Dresden mit Wasser versorgt wird, aktuell mehr als 29 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert und damit ihr Stauziel leicht überschritten. Der niedrigste Stauinhalt lag zusammen bei nur zwölf Millionen Kubikmetern, das waren nur 42 Prozent des Stauziels. An der Talsperre Lehnmühle war der Pegel zeitweise sogar bis auf 20 Prozent abgesunken.
Auch Sachsens größte Trinkwassertalsperre, die Talsperre Eibenstock ist wieder bis auf den Rückhalteraum, der für Hochwasser stets freigehalten wird, wieder voll. Sie hat derzeit mehr als 66 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert. Insgesamt liegen die Wasservorräte bei mehr als 185 Millionen Kubikmetern. (Bildquelle: KJ-Archiv)
22.03.2019 11:00 (Sport)
Veilchen erschwimmen Hammer-Zeiten
(MT) AUE-BAD SCHLEMA: "Es ist schon toll, bei so einem großen Wettkampf dabei zu sein", so beschreibt Mia Müller ihre erste Teilnahme bei den offenen Landesmeisterschaften im Schwimmen. Die 12-Jährige gehört zum achtköpfigen Veilchenteam um Trainer Philipp Epperlein, das sich am 16. und 17. März in Leipzig mit Top-Vereinen aus Deutschland gemessen hat. Mia konnte sich über 50 m und 100 m Rücken für diesen Wettkampf qualifizieren.
"Vor drei Wochen war ich bereits schon mal in der Schwimmhalle in Leipzig. Damals bin ich für meine Schule beim Landesfinale für Jugend trainiert für Olympia mit geschwommen und wir haben als Mannschaft einen dritten Platz erkämpft. Leider hat es diesmal für mich nicht für eine Medaille gereicht, aber die Zeiten, die ich am Wochenende geschwommen bin, waren echt der Hammer", freut sich Mia. Sie konnte sich zwei neue Bestzeiten erkämpfen und in ihrem Jahrgang bei 50 m Rücken auf Platz 19. und über 100 m Rücken auf Platz 21. schwimmen. Eine Spitzenleistung konnte auch Tristan Schurig abliefern. Er konnte sich über die 50 m Freistil und über die 100 m Freistil um jeweils drei Sekunden verbessern. "Toll was Tristan für einen Sprung gemacht hat", analysiert sein Trainer. "Das Beste an diesem Wettkampf war, dass meine ganze Familie zu Hause mit mir mitgefiebert hat und gleich nach meinen Rennen über 50 m Freistil mir zu meiner neuen Bestzeit gratuliert hat", berichtet Julie Fritzsch. Als ich gehört habe, dass ich mich für die Landesmeisterschaften qualifiziert habe, war mein Ehrgeiz im Training noch mehr geweckt. Nächstes Jahr will ich mich unbedingt wieder für diesen Wettkampf qualifizieren und dies auch auf mehr Strecken."
Als erfolgreichste Sportlerin der Veilchen, entpuppte sich Candy Hartmann. Sie holte über 50 m Brust den 11. Platz und über 50 m Schmetterling den 13. Platz. "Schade, eigentlich wollte ich wie im vergangen Jahr einen Top-Ten-Platz, diesen habe ich auf meiner Lieblingsstrecke 50 m Brust nur knapp verfehlt, aber dass ich mich bei einen der vier Starts so verbessert habe, freut mich dafür umso mehr". Trainer Philipp Epperlein schätzt die Teilnahme seiner Schützlinge bei den diesjährigen Landesmeisterschaften als gelungen ein.

Bild: Mannschaft des FCE Abteilung Schwimmen bei den Landesmeisterschaften (Quelle: Verein)
Seite 1 von 3593  1234...35913592»
Einträge pro Seite:  510204080