Nachrichten aus dem Erzgebirge

    
Seite 1 von 3406  1234...34043405»
16.10.2018 06:00 (Sonstiges)
Geschäfte beschmiert
(MT) ZWÖNITZ: Zwischen Samstag (13.10.), gegen 12 Uhr, und Sonntag (14.10.), gegen 17 Uhr, beschmierten Unbekannte in Zwönitz im Bereich der Bahnhofstraße/Schillerstraße mehrere Geschäfte und einen Werbeträger mit Hakenkreuzen und SS-Runen. Angaben zur Höhe des Sachschadens sind derzeit noch nicht bekannt.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.
15.10.2018 17:00 (Medien / Sonstiges)
erzTV KOMPAKT zeigt Ferienausflug
(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT beginnt die Woche mit diesen Themen: Kreativer Urlaub: Schnitzen und Klöppeln in Schwarzenberg; Erlebnisreiche Ferien: Jugendcamp in Grünhain-Beierfeld (Bild); Spezieller Festtag: Ehrung in Schneeberg. Moderiert wird die Sendung von Sven Schimmel.
Die Fernsehsendung erzTV KOMPAKT erscheint von Montag bis Freitag täglich mit einer neuen Ausgabe im Programm des KabelJournals. Ein ständiger Bestandteil sind die Hinweise auf Veranstaltungen im Erzgebirge. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)
 » M E D I A T H E K  |VideoerzTV KOMPAKT zeigt Ferienausflug  
15.10.2018 16:00 (Sonstiges)
Aufruf an Schwibbogen-Bastler
(MT) STOLLBERG: Stollberg will auch 2018 mit Deutschlands größter Schwibbogenausstellung aufwarten. Wieder sind alle großen und kleinen Hobbybastler aufgerufen, sich mit ihren Schwibbögen zu beteiligen. Zu beachten ist dabei, dass alle Ausstellungsstücke spätestens bis zum 24. November bei Mario Richter vom Geschäft Eisenwaren & Bastlerwelt abzugeben sind. Die Ausstellung wird vom 2. bis 14. Dezember zu sehen sein. (Bildquelle: KJ-Archiv)
15.10.2018 15:00 (Sonstiges)
Weihnachten auf der Burg Loket
(MT) SCHWARZENBERG: Am 8. Dezember lädt der Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde zu einer Reise ins benachbarte Böhmen ein. Weihnachten auf der Burg Loket ist die Fahrt überschrieben. Zum Einsatz gelangt ein moderner Desiro-Triebwagen der Vogtlandbahn.
Die Reise beginnt im vogtländischen Reichenbach und führt über Neumark, Zwickau, Aue, Schwarzenberg und Johanngeorgenstadt über den Erzgebirgskamm hinweg bis nach Loket, dem früheren Elbogen. Die kleine malerische Stadt thront auf einem Granitfelsen über dem Fluß Ohře (Eger). Das Wasser umfließt den Stadtkern fast von allen Seiten, so dass er wie auf einer Halbinsel liegt. Auf dem Landweg ist die Stadt nur von Norden erreichbar. Die eigentliche Altstadt umfasst im Wesentlichen nur die Burg und den Hauptplatz.
Nach einem Bummel durch den festlich geschmückten Ort mit seinen gemütlichen Weihnachtsmärkten bringt der Sonderzug seine Fahrgäste in die Ausgangsorte zurück.

Bild: Bereits im vergangenen Jahr kam ein moderner Triebwagen Desiro als VSE-Sonderzug zum Einsatz. (Quelle: VSE/Thomas Strömsdörfer)
15.10.2018 14:00 (Sonstiges)
Exotenzüchter stellen aus
(GN) KÖNIGSWALDE: Der Ziergeflügel- und Exotenzüchterverein Königswalde führte am vergangenen Wochenende seine Jahresausstellung durch. Rund 150 Tiere aus fünf Kontinenten wurden dabei den Besuchern präsentiert.
In gut ausgeschmückten Großvolieren tummelten sich Großsittiche wie der Alexandersittich. Auch unterschiedliche Papageienarten und der Graue Kardinal mit seiner roten Haube zogen die Blicke der Besucher auf sich. In Tischvolieren und Vitrinen beäugten Agapornieden das Publikum. Diese Kleinpapageien sind auch unter dem Begriff Unzertrennliche bekannt. Im roten Federkleid zeigte sich der Feuerzeisig. Er gehört zur Familie der Cardueliden.
Nachzuchten aus der letzten Saison 2018 und überzählige Zuchttiere wurden bei der Vogelbörse angeboten. Dieses Angebot wurde während der Ausstellung von den Gästen rege wahr genommen. Weiterhin lockte eine Tombola mit schönen Gewinnen, eine begehbare Voliere und ein kleiner Ententeich. Für die Verpflegung der Besucher machten sich die Frauen der Züchter stark. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
15.10.2018 13:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Schnitzausstellung bis Sonntag offen
(MT) SCHEIBENBERG: Noch bis kommenden Sonnntag ist die große Schnitzausstellung im Scheibenberger Rathaus zu sehen. Aussteller sind die Vereine aus Crottendorf, Elterlein, Schlettau und Scheibenberg. Geöffnet ist montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen drei Euro Eintritt, Kinder kommen für einen Euro in die Schau. (Bildquelle: Veranstalter)
15.10.2018 12:00 (Sonstiges)
Neukirchen bekommt zweites Rathaus
(EF/MT) NEUKIRCHEN: In zehn Wochen ist Weihnachten. Bereits am 1. Dezember soll zum 3. Neukirchener Schwibbogenfest das zweite von insgesamt sieben Lichterhäusern eingeweiht werden. Nachdem im vergangenen Jahr ein Modell der Grundschule entstanden war, ist heuer das Rathaus dran.
Im Juni 2018 begann Albrecht Hilbert mit dem Entwurf des Modells. Der 69-Jährige erklärt: "Im Inneren wird das 107 mal 69 mal 122 Zentimeter große Gebäude einen Stahlrahmen bekommen, damit es nicht so einfach zerstört werden kann." Außerdem sollen die Fenster wieder von innen mit LED beleuchtet werden.
Die Kosten für das zweite Lichterhaus betragen laut Bürgermeister Sascha Thamm circa 16.000 Euro. (Bildquelle: ERZ-Foto)
15.10.2018 11:00 (Sonstiges)
Ausstellung: Wie siehst Du Europa?
(MT) CHEMNITZ: Ab 15. Oktober zeigt eine Ausstellung im Foyer des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz (Reichenhainer Straße 90) Kunstarbeiten zur Auseinandersetzung mit dem Thema Europa. Der Kunstverein Laterne präsentiert in Kooperation mit der Professur Europäische Regierungssysteme im Vergleich die Ergebnisse des sogenannten Mail-Art-Projekts. Es beteiligten sich nicht nur Chemnitzer und Chemnitzerinnen sowie nahezu 80 Schüler und Schülerinnen des Karl-Schmitt-Rottluff-Gymnasiums an der Ausschreibung, es kamen etwa genauso viele Beiträge aus dem Ausland.
Am 17. Oktober findet im Rahmen der Ausstellung ein Diskussionsabend zum Thema "Wie europäisch ist Chemnitz?" statt. Christian Schweiger referiert ab 17:15 Uhr und spricht mit den teilnehmenden Gästen über den heutigen oder zukünftigen Zustand Europas.
Die Ausstellung kann bis zum 5. November wochentags und samstags in der Zeit zwischen 7:00 und 20:30 Uhr im Foyer des Hörsaalgebäudes kostenfrei besichtigt werden. Der Zugang erfolgt über den Haupteingang.
15.10.2018 10:00 (Sonstiges)
Festtag in Schneeberg
(MT) SCHNEEBERG: In Schneeberg lädt immer am 2. Samstag im Oktober der Westerzgebirgische Öko- und Streuobstmarkt ein. Im Angebot waren in diesem Jahr Erzeugnisse aus der landwirtschaftlichen Direktvermarktung z.B. Fleisch- und Wurstwaren, Bienenprodukte, Backwaren, Obst, Gemüse, Käse, hochwertige Öle, Naturkosmetik, Tee, Kräuter, Pflanzen für die Herbstbepflanzung, Schafwollprodukte, Lebkuchen aus Pulsnitz, als auch viele tolle handgefertigte Geschenkideen, Keramik, Bürsten- und Besen, Holzartikel für den Haushalt und vieles mehr.
Beim Pomologe Kai Geringswald konnten Marktbesucher ihre mitgebrachten Apfelsorten bestimmen lassen. Der Landfrauenortsvereins Lindenau führte vor, wie Butter und Kartoffelchips gemacht werden. Der Naturpark Erzgebirge/Vogtland präsentierte interessante Literatur zum Naturschutz. Für die Kinder hält der Kreisjugendring Westerzgebirge herbstliche Bastelideen bereit.
Der Markt war gerade eine Stunde alt, da stand Bürgermeister Ingo Seifert im Mittelpunkt. An der Bühne bekam er durch den Leiter des Forstbezirkes Eibenstock ein Stück Wildbret übergeben. Mit dieser Zeremonie wird alljährlich an ein altes Bürgermeisterprivileg anlässlich der Verleihung eines neuen Ratssiegels und Stadtwappen durch Kurfürst Johann Georg den II. im Jahr 1665 erinnert. Anschließend wurde die Stadtauszeichnung "Silbernes Herz der Bergstadt Schneeberg" verliehen. Geehrt wurden Klaus Wilisch, der seit 1962 Mitglied des Bergchores "Glück Auf" ist, und Jens Haußner. Der rührige Zimmerer ist in Neustädtel zu Hause und dort gesellschaftlich sehr aktiv. (Bildquelle: Uwe Zenker)
 » M E D I A T H E K  |VideoFesttag in Schneeberg  
15.10.2018 09:00 (Kultur)
Kreativwoche endet mit Glückwünschen
(MT) SCHWARZENBERG: Urlaub im Schloss, aber nicht faulenzend, sondern arbeitsam. Wer den Kreativurlaub der Volkskunstschule des Erzgebirgskreises auf Schloss Schwarzenberg gebucht hat, hat sich für fünf Tage lang schnitzen oder klöppeln unter professioneller Führung entschieden. In der zweiten Oktoberwoche klöppelten 23 Urlauberinnen unter Anleitung der Klöppellehrerinnen Steffi Schneider, Mandy Lange, Gabi Knauer und Magdalena Richter. Das Thema des diesjährigen Klöppelurlaubs lautete: "Von der Wurzel bis zur Spitze" – Bäume in ihrer Vielfalt.
Bei den Schnitzern waren von Montag bis Freitag 15 Teilnehmer dabei, darunter drei Frauen. Betreut wurden die Schnitzerinnen und Schnitzer von den Holzbildhauern Hartmut Rademann und Michael Rössel-Rothe.
Zum Schluss des fünftägigen Kreativurlaubs wurden noch zwei Frauen geehrt. Klöpplerin Maria Habicht feierte ihr 25-jähriges Jubiläum, was von den Veranstaltern nicht vergessen wurde. Glückwünsche gab es auch für Simona Mertens. Frau Mertens war die 200. Teilnehmerin am Schnitzurlaub – männliche Teilnehmer mitgezählt. (Bildquelle: Uwe Zenker)
 » M E D I A T H E K  |VideoKreativwoche endet mit Glückwünschen  
Seite 1 von 3406  1234...34043405»
Einträge pro Seite:  510204080