Nachrichten aus dem Erzgebirge

    
Seite 1 von 3770  1234...37683769»
19.08.2019 06:30 (Sonstiges)
Fahrzeug überschlug sich
(MT) SEHMATAL: In Sehmatal-Cranzahl ist am Samstagabend ein Audi in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Gegenlenken verlor der 70-jährige Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass er in der weiteren Folge nach links von der Straße abkam, in einen Graben rutschte und sich überschlug. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer verletzte sich dabei schwer. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt.
19.08.2019 06:00 (Sonstiges)
Suchmaßnahmen endeten erfolgreich
(MT) SCHLETTAU: In Schlettau wurde am vergangenen Wochenende (17./18.08.) nach einem vermissten Senior gesucht. Mit Erfolg!
Der Senior hatte am Samstagmittag seine Wohnung verlassen. Weil er nicht zurückkehrte, verständigten Angehörige die Polizei. Da nicht auszuschließen war, dass sich der Vermisste in hilfloser Lage befand, startete eine umfangreiche Suche, bei der sich auch Anwohner der Stadt beteiligt haben. Mit einem Polizeihubschrauber, einem Fährtensuchhund sowie Mantrailer durchkämmte die Polizei das Umfeld. Die Spur führte über die Elterleiner Straße hin zu einem Maisfeld und zu einer Weggabelung nach Hermannsdorf. Mit insgesamt zehn Rettungshunden und 26 Helfern beteiligte sich der Verbund sächsischer Rettungshunde an der Suche. Ein Team des Deutschen Roten Kreuzes Freital fand den Vermissten schließlich am frühen Sonntagmorgen an einem Waldrand nahe des Naturbades Schlettau. Offenbar war er einen Abhang hinab- und in einen Bach gestürzt. Er war ansprechbar, aber unterkühlt sowie offenbar verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. (Bildquelle: Polizei)
18.08.2019 17:00 (Wirtschaft / Sport)
Sonne, Sand und Sport in Schneeberg
(JED) SCHNEEBERG: Wenn auf dem Schneeberger Marktplatz wieder 300 Tonnen Sand liegen, dann wird die Bergstadt wieder zum Mekka für Beachvolleyballfans aus ganz Sachsen.
Das diesjährige Beachvolleyballturnier der Wohnungsbaugesellschaft Bergstadt Schneeberg steht in den Startlöchern und hat neben den bekannten Highlights auch wieder etwas Neues zu bieten. Vom 24. bis 31. August wird hier wieder geschmettert und geblockt, was die Fitness hergibt. Los geht’s am ersten Wochenende mit der Sächsischen Beachvolleyballmeisterschaft.
Peter Stimpel – Geschäftsführer WBG Bergstadt Schneeberg mbH: "Es werden durch die sächsischen Bachvolleyballmannschaften, die zum zweiten Mal in Schneeberg stattfinden, wieder über 300 Tonnen Sand nach Schneeberg geschafft. Es ist neu, dass wir in diesem Jahr das erste mal den Ü21-Cup spielen, das ist ein Wettbewerb von ehemaligen Schülern der Region, die jetzt studieren und gerne über das Alter von 21 hinaus am Turnier teilnehmen wollen. Und deshalb werden wir am Freitagabend unter Flutlicht den Ü21-Cup spielen."
Und die große Nachfrage gibt ihm recht. Beim Ü21-Cup gibt es nur noch wenige Plätze für das Damenturnier. Auch der Firmencup, der am 31. August den Abschluss bildet, ist so gut wie voll.
Unter der Woche darf dann der Nachwuchs ran. Schüler der Region können sich auf den zwei Feldern ausprobieren und sich im Leistungsvergleich mit anderen Schulen messen - oder auch relaxen. Denn auch die Beachlounge ist wieder dabei.
Alle weiteren Informationen und die Anmeldeformulare für das 11. Beachvolleyballturnier gibt’s unter www.wbg-schneeberg.de/beachvolleyball. Die Anmeldefrist endet am 21. August.
» L I N K S  zur Nachricht
18.08.2019 15:00 (Wirtschaft)
Karriere bei der Arbeitsagentur?
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 20. August, um 16 Uhr sind an einer Karriere bei der Arbeitsagentur interessierte Schülerinnen und Schüler ins Berufsinformationszentrum nach Annaberg-Buchholz eingeladen. Andrea Teschner, Personalberaterin in der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz stellt die Ausbildung zur/m Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen vor und erläutert die Ausbildungsinhalte.
"Ihr könnt Euch für diese Ausbildung noch bis Ende September bewerben", sagt die Expertin. "Dazu solltet Ihr einen guten Real- oder Hauptschulabschluss haben, gern kommunizieren und die Arbeit mit Menschen mögen. Die Ausbildung startet am 1. September 2020".
Mehr Infos gibt’s im Netz: www.arbeitsagentur.de/karriere (Bildquelle: KJ-Archiv)
18.08.2019 12:00 (Medien / Sonstiges)
Trauer beim Musikkorps
(SvS) SCHNEEBERG: Der Umzug vom Bergstreittag in Schneeberg mal ganz anders. Lautlos. Das Bergmusikkorps Schneeberg ist im Trauermodus. Eines ihrer Mitglieder wurde erschlagen im Wald gefunden: Eine Hornistin, die Landschaftsarchitektin Katja Hartmann. Ermittlungen richten sich gegen einige Musiker des Orchesters und dessen machtbewussten Dirigenten. Trauerarbeit im lautlosen Spielen? Wohl kaum. Das Orchester probt nur. Nicht für das Bergzeremoniell oder den Bergaufzug. Sondern für einen Film. "Tödlicher Akkord" heißt er momentan im Arbeitstitel und soll im Frühjahr 2020 im Zweiten laufen. "Erzgebirgskrimi" nennen das die Macher, vielleicht der Beginn einer wunderbaren Reihe. Da muss selbst Bürgermeister Ingo Seifert nun damit leben, sprichwörtlich zwei Leichen im Keller zu haben. Wer will das nicht in seiner Stadt?
"Warum sie ausgerechnet Schneeberg ausgewählt haben? Ich denke, das liegt in der Natur der Sache. Schauen Sie sich unsere Stadt an: Wunderschön. Und der Titel, Bergparade, Bergstreittag, mit unserem Musikkorps – das Gesamtpaket stimmt halt. Die Stadt ist in der Hauptsache logistisch mit eingebunden. Wir kümmern uns also drum, dass überall Zugang ist, dass abgesperrt wird und dass es dem Fernsehteam gut geht bei uns.", so Seifert.
Schneeberg in Marktnähe. In einem Café warten die Journalisten. Sie dürfen endlich erfahren, worum es im zweiten Film der Reihe geht. Pit Rampelt, ZDF-Produzent, Rainer Jahreis, Drehbuchautor und Produzent und die Hauptdarsteller nehmen sich Zeit für ein Gespräch und Fotos. Wieder mit dabei sind Lara Mandoki als Ermittlerin und Teresa Weißbach als Försterin. Die Zuschauer kennen sie noch nicht, denn Teil 1 "Der Tote im Stollen" ist noch gar nicht gelaufen. Ein Vertrauensvorschuss.
Rainer Jahreis, Co-Autor und Produzent: "Und ich glaub aber auch, ein Vertrauensvorschuss in die Region, wenn man sagt, wir gehen die in die Produktion des nächsten Films, ohne dass der Film ausgestrahlt ist. Das wird jetzt im November der Fall sein, so der jetzige Stand."
Schon Teil 2 der Reihe hat, natürlich neben dem Inhalt, neue Überraschungen parat. Gemeinsamkeit ist auf der anderen Seite: Man kann und sollte sich auf ein opulentes Erzgebirge freuen.
"Dann gibt es einen Unterschied, weil jetzt der Kai Scheve, der ja aus dem Erzgebirge kommt und deshalb sind wir auch ganz froh, dass wir ihn als Hauptkommissar gewinnen konnten, jetzt eben diesen Ermittler spielt. Der thematische Überbau ist natürlich ein anderer im ersten Film, als er eben im zweiten Film ist, aber was die beiden Filme verbindet, ist schon, dass es durch und durch Erzgebirge sein soll.", so Jahreis.
Und das ist den Machern besonders wichtig.
Unglaublich, aber wahr: Die Schauspieler sind zur echten Bergparade 2019 in Schneeberg mitgelaufen. Hier im Bulk sind sie versteckt. Alles soll im Film so realistisch wie möglich sein. (Bild)
Da kann man sich schon mal ins Erzgebirge verlieben. Mit den Bräuchen, den Menschen, dem Habitus haben sich alle auseinandergesetzt. Geholfen haben dabei auch die Mitglieder des Bergmusikkorps.
"Und das Orchester war auch ganz toll beim Drehen. Weil Drehen kennen ja viele nicht, was da passiert. Und die halten wirklich durch, acht Stunden zu drehen mit uns und danach spielen die noch fantastisch ihre Lieder.", so die Schauspielerin Esther Zimmering.
Obwohl es keine Schauspieler sind, für die Crew waren sie kein Unsicherheitsfaktor, eher das Gegenteil. Ob das bei den weiteren Teilen der Reihe "Erzgebirgskrimi" auch so sein wird? Die soll es geben. Nächstes Jahr sollen gleich zwei produziert werden. Immer in der Hoffnung, die Reihe wird ein Erfolg. Aber da sind wir Erzgebirger uns ja ziemlich sicher.
18.08.2019 10:00 (Sonstiges)
Aktueller Gastronomieführer für Schwarzenberg
(MT) SCHWARZENBERG: In der Schwarzenberg-Information ist ab sofort ein aktualisierter Gastronomieführer für die Stadt erhältlich. Das Informationsblatt listet kompakt und übersichtlich insgesamt 26 Gaststätten in Schwarzenberg und den zugehörigen Ortsteilen auf. Außerdem sind weitere ausgewählte Ausflugsgaststätten im Umfeld der Stadt aufgeführt.
Die letzte Version der Gaststättenübersicht war aufgrund der großen Nachfrage vergriffen. Außerdem war eine inhaltliche Aktualisierung der Informationen erforderlich. Eine PDF-Datei der Gaststättenübersicht ist auch unter www.schwarzenberg.de abrufbar.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.schwarzenberg.de
18.08.2019 08:00 (Sport / Medien)
Fußball, Feste und Freundschaften beim 13. KJ-Cup
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Kurt-Löser-Sportplatz, Annaberg-Buchholz. 10. August kurz vor 10 Uhr. Es regnet und stürmt. Letzte Absprachen. Kurzes Warmlaufen. Und dann geht’s auch schon los: Aufstellung zum 13. KabelJournal-Cup. Und die Stimmung ist gespannt aber gut. Denn das D-Jugendfußballturnier steht für viele Vereine fest im Terminkalender. Immerhin bietet es die Möglichkeit für Wiedersehen aber vor allem für erste Leistungsvergleiche der neuen Saison. Und so hat es der Gastgeber vom VfB Annaberg 09 geschafft, auch zu dieser Auflage wieder Topmannschaften ins Erzgebirge zu holen. Neben einem eigenen Team stellte auch die Partnerstadt Weiden, Carl Zeiss Jena, der SV Fortuna Langenau, FSV Zwickau und Fortuna Chemnitz eine Mannschaft. Auch der Titelverteidiger, der Chemnitzer FC, und Erzgebirge Aue schickten ihren Nachwuchs.
Tim Wetzel - Jugendleiter VfB Annaberg 09: "Bei uns im Verein nimmt das Turnier einen hohen Stellenwert ein, auch für die Außenpräsentation. Es ist nicht mehr Gang und Gebe, dass man so ein hochkarätiges Starterfeld aufweisen kann. Gerade die größeren Vereine bekommen hunderte Einladungen. Von daher sind wir sehr sehr froh, dass wir so ein Starterfeld aufweisen können. Dieses Jahr haben wir zudem 110 Jahre VfB Annaberg, da haben wir uns natürlich nochmal ins Zeug gelegt und sind glücklich über das namhafte Starterfeld."
Auf zwei Feldern wurde in zwei Staffeln in Hin- und Rückrunde, um die Gruppenplatzierungen gespielt. Denn nur der erste und zweite jeder Gruppe qualifizierte sich für das Halbfinale. Zwölf spannende Spiele pro Runde, bei der sich die jungen Teams nichts schenkten und auch einige schöne Tore zu sehen waren.
Auch die erzgebirgischen Teams spielten eine spannende Vorrunde. Dennoch machte sich manchmal der kleine Altersunterschied bemerkbar.
So konnten am Ende der Vorrunden vor allem der Sportverein Fortuna Langenau und die jungen Kicker aus Jena Ausrufezeichen setzen.
Der SV Fortuna Langenau verlor keines seiner sechs Spiele und zog als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Für Aue, den Chemnitzer FC, die Spielvereinigung Weiden und die Gastgeber vom VfB Annaberg 09 war der Kampf um den großen Pokal an dieser Stelle schon beendet.
Trotzdem kämpfen sie motiviert um die beste Platzierung. So landeten die Annaberger am Ende auf Rang 6 hinter dem FC Erzgebirge Aue. Platz 7 erreichte Weiden vor den CFC auf Platz 8. Die Halbfinalgegner hießen dann Carl Zeiss Jena und Fortuna Chemnitz, sowie der SV Langenau und der FSV Zwickau. Bei Jena gegen Chemnitz wurde gekämpft, kombiniert und am Ende gesiegt. Nach 3:2 Toren zog hier Carl Zeiss Jena ins Finale ein.
Während im ersten Halbfinale ein Sieger im Spiel ermittelt werden konnten, endete das Spiel bei Zwickau gegen Langenau nach zwölf spannenden Minuten mit 0:0. Und damit stand das erste Neunmeter-Schießen des Tages auf dem Plan. Doch der Fortuna war das Glück ausgegangen und so schoss sich Zwickau mit 2:0 ins Finale.
Das Finale hieß also Carl Zeiss Jena gegen den FSV Zwickau. Nach einem zurückhaltenden Start war mit dem ersten Tor der Jenaer das Eis gebrochen. Es folgten zwei weitere Tore und am Ende der zweiten Halbzeit lagen sich die Jenaer in den Armen. Trotz des 3:0-Sieges blieb Zeit für Fairness.
Und so schritt man gemeinsam zur Siegerehrung, bei der es neben Urkunden für alle Mannschaften, auch Pokale für die besten Spieler, den Torschützenkönig und den besten Torwart zu verteilen gab. Für die besten drei Mannschaften des Tages gab es zudem Medaillen und Preisgelder. So verpassten die Langenauer auf Rang vier nur knapp die Medaillenränge. Die Fortuna aus Chemnitz freute sich über Platz drei und die Zwickauer Kicker konnten den Pokal für den Zweitplatzierten entgegennehmen.
Und für die Jenaer gabs verdienterweise auch den größten Pokal – den KJ-Wanderpokal und obendrauf das Lob des Trainers. (Bildquelle: KJ/Janine Eska-Detzner)
18.08.2019 07:00 (Sonstiges)
Achtung, Schulanfänger unterwegs!
(MT) DRESDEN/GRÜNHAIN-BEIERFELD: Denken Sie dran! Ab Montag (19.08.) heißt es wieder: "Schulkinder unterwegs!" Insbesondere unsere jüngsten Grundschüler, die Erstklässler, werden dann neben den vielen Veränderungen ihres Alltags vor neue Herausforderungen gestellt. So bedürfen Kinder im Straßenverkehr der besonderen Aufmerksamkeit und Fürsorge. Sie können Verkehrssituationen noch nicht ausreichend wahrnehmen und nur bedingt vorausschauend handeln. Außerdem fällt es ihnen schwer, ihre Aufmerksamkeit gleichzeitig auf verschiedene Dinge zu richten.
Entsprechend der Verkehrsunfallstatistik des Freistaates Sachsen zählen Kinder (unter 15 Jahren) zu den Hauptrisikogruppen. Die Anzahl der bei Verkehrsunfällen verunglückten Kinder stieg im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr von 1380 auf 1390.
Die meisten Kinder (595) verunglückten 2018 als Mitfahrer im PKW, am zweithäufigsten als Radfahrer (462) sowie am dritthäufigsten als Fußgänger (326).
Die Zahl der getöteten Kinder stieg im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr von eins auf drei. Diese drei getöteten Kinder waren als Fußgänger unterwegs. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
18.08.2019 06:00 (Sonstiges)
Deckensanierung auf Großen Kirchgasse
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Zeitraum vom 19. August bis voraussichtlich 6. September wird die Straßendecke der Großen Kirchgasse in Annaberg-Buchholz zwischen der Kreuzung Ernst-Roch-Straße/Kleinrückerswalder Straße und der Einmündung zur B 95 erneuert. Kreuzung und Einmündung bleiben dabei weiter nutzbar. Auch der PENNY-Markt ist während der Bauzeit erreichbar. Eine Umleitung über Parkstraße bzw. Ernst-Roch-Straße ist ausgeschildert.
Außerdem muss in der Kreisstadt im Zusammenhang mit Tiefbauarbeiten des Abwasserzweckverbandes "Oberes Zschopau- und Sehmatal" vom 19. bis zum 30. August am Eschenweg eine Vollsperrung verfügt werden.
17.08.2019 17:00 (Medien / Sonstiges)
erzTV WOCHE zeigt Praxis
(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Es ist Wochenende! Und erzTV fasst das zusammen, was uns in den vergangenen Tagen bewegt hat. Da kann nun in Oberschule und Herder-Gymnasium in Schneeberg gebaut und modernisiert werden. Eine Frauenärztin hat in Eibenstock im Rahmen des MVZ ihre Tätigkeit begonnen (Bild), es gab wieder einen Farbanschlag auf das AfD-Parteibüro in Lugau, die Fußgängerzone Buchholzer Straße in Annaberg wird Stück für Stück fertig und noch vieles mehr.
Die Sendung "erzTV WOCHE" ist von Samstag ab 20 Uhr bis Montag, 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde zu sehen. (Bildquelle: KJ/Janine Eska-Detzner)
 » M E D I A T H E K  |VideoerzTV WOCHE zeigt Praxis  
Seite 1 von 3770  1234...37683769»
Einträge pro Seite:  510204080