Nachrichten Bereich "Wirtschaft"

    
Seite 1 von 246  1234...244245»
22.10.2017 14:00 (Wirtschaft)
Kunst trifft Handwerk
(SvS) BRÜNLOS: Es ist ein traditionsreicher Tag, der Tag des traditionellen Handwerks. Am Sonntag, 15. Oktober war er für das Jahr 2017 festgelegt. Das nutzten auch zahlreiche Handwerksbetriebe im Erzgebirge, um ihre Türen für die breite Öffentlichkeit zu öffnen und gewährten einmal einen Blick hinter die Kulissen.
In Brünlos bei Heiko Kretzschmar, besser bekannt als HK-Holz auf der Dorfstraße, war am Sonntag wieder eine Menge los. In diesem Jahr galt bei HK-Holz die Devise "Kunst trifft Handwerk". Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Zwei Schwerpunkte stellt der Tischlermeister aus Brünlos in diesem Jahr der Öffentlichkeit vor. Zum einen ist das die "Möbelserie RELAX". Hier ist Entspannung Programm und die individuelle Gestaltung der Liegen lässt für Kunden kaum wünsche offen.
Den Schwerpunkt zum Tag des traditionellen Handwerk stellte aber die "TISCHLERKÜCHE" des Unternehmens dar. Denn hier trifft hochwertiger und individueller Möbelbau der besonderen Art in Kombination mit innovativer Technik und Gestaltung auf ein Optimum an Gebrauchswert und Langlebigkeit. Die Küchen der heutigen Zeit sind längst nicht mehr nur der Ort, wo die Arbeit am Herd Tagesprogramm ist. Längst sind Küchen zum Kommunikationszentrum der ganzen Familie geworden.
Gut besucht waren auch die Ausstellungsräume gegenüber der Werkstatt mit vielen Anregungen zum Ausgestalten der eigenen vier Wände. Und wie in jedem Jahr gaben sich auch wieder zahlreiche Künstler und Handwerker ein Stelldichein bei Heiko Kretzschmar in Brünlos. So konnten die Besucher bei Kurt Wolf aus Chemnitz einiges über die alte Tradition des Zinngießens in Erfahrung bringen und ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen. Auch Zeichner und Kunstmaler waren vertreten und wie kürzlich berichtet, stellte auch Katrin Müller aus Burkhardtsdorf ihre Gemälde der Öffentlichkeit vor. Und wir konnten noch einmal einen Blick auf das damals begonnene Bild werfen, das inzwischen große Schritte Richtung Vollendung gemacht hat. Einen ersten Vorgeschmack auf Weihnachten gab Sandro Schwandt aus Remse mit seiner Schwibbogenausstellung. Handwerklich versiert zeigte Peggy Damm, Dachdeckermeisterin aus Hartenstein, was man noch alles aus Schiefer anstellen kann - außer das Dach einzudecken. Aber sie zeigte den Besuchern auch Musterbeispiele modernster Dachgestaltungen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
21.10.2017 15:00 (Wirtschaft)
Lang weiter 2. Hospizverbandsvorsitzende
(SvS) DRESDEN: Simone Lang, SPD-Landtagsabgeordnete aus Breitenbrunn, ist am Mittwoch während einer Mitgliederversammlung erneut zur 2. Vorsitzenden des sächsischen Landesverbandes für Hospizarbeit und Palliativmedizin (LVHP Sachsen) gewählt worden. Sie erhielt 100 Prozent aller abgegebenen Stimmen.
"Dieses Ergebnis sehe ich als Verpflichtung und großen Ansporn für meine berufliche und ehrenamtliche Arbeit. Wie bislang schon werde ich mich auch in Zukunft intensiv für die Belange von Sterbenden, Trauernden und deren Familien einsetzen", versichert Lang, die ausgebildete Trauertherapeutin ist und selbst einige Jahre als Koordinatorin im Hospizdienst tätig war. "Nachdem ich jüngst an der Ausgestaltung des zweiten sächsischen Hospiz- und Palliativgesetzes konkret mitwirken konnte, arbeite ich jetzt aktiv an dessen Umsetzung mit. Als Mitglied der Enquetekommission Pflege des sächsischen Landtags kann ich diesbezüglich sehr viele Dinge verknüpfen und befördern. Nicht zuletzt dient dies alles der weiteren Verbesserung der Struktur auf dem Gebiet der Hospizarbeit- und Palliativmedizin - in meiner erzgebirgischen Heimat ebenso, wie in ganz Sachsen", so Simone Lang. (Bildquelle: Sandro Halank, CC)
21.10.2017 12:00 (Wirtschaft)
Arbeitsagentur gibt positiven Ausblick
(SvS) CHEMNITZ: Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der aktuellen regionalisierten Arbeitsmarktprognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit hervor. Bei einem anhaltenden Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts um 1,7 Prozent wird im Jahr 2018 die Beschäftigung in Sachsen erneut wachsen und die Arbeitslosigkeit weiter abnehmen. So könnten 25.000 zusätzliche Jobs entstehen und 5.000 Menschen weniger auf der Suche nach einer neuen Arbeit sein.
Den größten Zuwachs in den sächsischen Regionen verzeichnet dabei die Stadt Leipzig mit einem Beschäftigungsanstieg um 2,5 Prozent, gefolgt von der Stadt Dresden (plus zwei Prozent) und dem Agenturbezirk Pirna (plus 1,9 Prozent).
Der kräftigste Rückgang der Arbeitslosigkeit wird auch für die Stadt Leipzig prognostiziert (minus 5,7 Prozent), gefolgt von den Arbeitsagenturbezirken Freiberg und Bautzen (minus 5,2 und minus 4,2 Prozent).
"Die positive Prognose lässt mich optimistisch auf das kommende Jahr blicken und ist eine gute Grundvoraussetzung, um bevorstehende Herausforderungen anzupacken. Wir müssen mit allen Arbeitsmarktakteuren gemeinsam die Auswirkungen der Demografie und der Digitalisierung auf dem Arbeitsmarkt lösen. Hierbei ist mir besonders wichtig, dass bisher schwer vermittelbare Menschen mehr Chancen auf Arbeit bekommen. Oft passen die Bewerber mit ihrer Qualifikation nicht zu den Bedarfen der Betriebe. Hier müssen wir weiter auf Bildung setzen. Denn viele dieser Menschen wollen arbeiten und das sollen sie auch können." appelliert Hansen.
19.10.2017 15:00 (Wirtschaft)
Scheck für 375 erradelte Kilometer
(SvS) LUGAU: Aufstellen zum Pressefoto. Mittendrin ein Scheck über 8.300,- Euro. Eine stolze Summe, die den Vereinen in der Stadt Lugau zu Gute kommen soll. Das Geld ist ein Gewinn - im doppelten Sinne. Zum einen für die Vereinsarbeit, denn damit sollen Kinder und Jugendliche mehr in die lokalen Vereine und an den Sport geführt werden, und zum anderen der Hauptgewinn aus dem Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS.
Zum zweiten Mal hatte sich die Stadt Lugau im Rahmen des Straßenfestes vom Gewerbeverein in diesem Jahr daran beteiligt. Auf dem Platz, wo bis Mitte der 90er Jahre noch das Kulturhaus stand, wurde geradelt, was das Zeug hält. Insgesamt waren an diesem Tag 374,39 Kilometer weit geradelt. Die Kinderwertung floss hier mit 168,22 Kilometern ein. Das bedeutete Platz 1 im Jahr 2017. Sogar mit deutlichem Vorsprung. Zweitplatzierte wurden die Radler vom Vugelbeerfast in Lauter mit 349,61 Kilometern.
Bis Oktober mussten die Lugauer aber hoffen, denn erst dann stand das Ergebnis insgesamt fest. 25 Städte und Gemeinden hatten 2017 in die Pedale getreten. Dem Sieger waren 8.000 Euro Preisgeld sicher, dem Zweiten 6.000 Euro. Weil Lugaus Bürgermeister Thomas Weikert aber auch fehlerfrei um den "heißen Draht" fuhr, packten die Veranstalter nochmal 300 Euro obendrauf. enviaM-Vertriebsvorstand Dr. Andreas Auerbach und Regionalvertreter Reginald Fuchs überreichten den Scheck.
 » M E D I A T H E K  |VideoScheck für 375 erradelte Kilometer  
19.10.2017 14:46 (Wirtschaft)
Kuchen und Likör zum Handwerkstag
(SvS) SCHWARZENBERG / BOCKAU: In Schwarzenberg wurde zum Tag des traditionellen Handwerks gebacken. Für uns stehen die Bäcker schon morgens zeitig in den Backstuben, damit wir Brot und Brötchen ganz frisch zum Frühstück haben können. Das allein wäre schon ein traditionelles Handwerk. Die Bäckerei Weißbach stellte aber die Kunst des Baumkuchenbackens vor. Neun Schichten hat so ein Baumkuchen, die eine halbe Stunde gebacken wird. Schicht für Schicht wächst so der Stamm. Rainer Weißbach bekam dabei aber auch große Unterstützung von den Enkeln Nathalie und Jakob Lutz. Das scheint Spaß gemacht zu haben.
Und im Laborantendorf Bockau stand Hochprozentiges bereit. Aus eigener handwerklicher Herstellung. Die Abfüllung ist dann nur noch der letzte Schritt. In Bockau aber ein interessanter, denn die Abfüllanlage läuft automatisiert. Und im ersten Spirituosenmuseum Sachsens konnten Besucher alte Destillierblasen, Kräutermühlen, historisches Bildmaterial, Kräuter- und Wurzelproben und viele andere interessante Zeitzeugen des jahrhundertealten Laborantenwesens in Bockau bewundern.
 » M E D I A T H E K  |VideoKuchen und Likör zum Handwerkstag  
18.10.2017 06:00 (Wirtschaft)
107 Aussteller zur Ausbildungsmesse
(SvS) AUE: Zum dritten Mal in dieser Saison öffnet die Ausbildungsmesse Erzgebirge ihre Türen - am Samstag, 21.10.2017, von 10:00 bis 15:00 Uhr in Aue. Hier Bilder aus dem vergangenen Jahr. Mit 107 Ausstellern ist die Sporthalle des BSZ Erdmann Kircheis bis auf die letzte Ecke ausgebucht. Zum neunten Mal in Folge präsentieren sich an diesem Standort Unternehmer, Personalverantwortliche und Auszubildende mit einer enormen Branchenvielfalt als Spiegelbild der regionalen Wirtschaftsstruktur. Sowohl Schüler aus Oberschulen als auch aus Gymnasien sollen sich angesprochen fühlen, um sich an diesem Tag über "Deine Zukunft im Erzgebirge" zu informieren. Im Mittelpunkt der Gespräche zwischen den jungen Leuten, ihren Eltern und den Unternehmensvertretern werden vor allem Möglichkeiten zur dualen Ausbildung und zum praxisnahen Studium sowie generell berufliche Perspektiven im Erzgebirge stehen.
Wichtigstes Nachschlagewerk zur individuellen Vorbereitung ist wieder das etablierte Ausstellerverzeichnis, das den jungen Leuten ab 16.10. direkt in den Schulen ausgehändigt wird und auch online neben Hallenplan und Ausstellerliste zum Download unter www.berufsorientierung-erzgebirge.de zur Verfügung steht.
» L I N K S  zur Nachricht
 » M E D I A T H E K  |Video107 Aussteller zur Ausbildungsmesse  
17.10.2017 15:00 (Wirtschaft)
Königswalde setzt auf LED
(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ / KÖNIGSWALDE: Die Stadtwerke Annaberg-Buchholz bauen derzeit einen Teil der Straßenbeleuchtung in Königswalde um. Das Unternehmen gewann eine Ausschreibung der Gemeindeverwaltung, welche an alle Firmen ging, die mit der Beleuchtungsanlage im Ort vertraut sind.
Energetisch saniert werden 83 der rund 300 Straßenlaternen im Ort am Alten Mildenauer Weg, an der Bärensteiner Straße und an der Lindenstraße (bereits abgeschlossen) sowie an der Jöhstädter Straße. Die Lampen in der Annaberger Straße wurden erst im Jahr 2012 saniert, wenn auch nicht mit der neuesten LED-Technik. Die sogenannten Glocken in den Nebenstraßen des Ortes sollen ebenfalls vorerst erhalten bleiben.
Die neue Beleuchtung ist ausgesprochen ressourcenschonend: Mit den LEDs wird ein Großteil der Energie (bis zu 70%) im Vergleich zu herkömmlicher Straßenbeleuchtung eingespart, zudem wird eine deutliche CO2-Emissionsreduktion erreicht. Die Lampen haben eine hohe Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden und enthalten kein Quecksilber.
Die Kosten für die energetische Sanierung in Königswalde betragen knapp 55.000 Euro. Sie werden gemeinsam von der Gemeindeverwaltung und von der sächsischen Initiative "Brücken in die Zukunft" getragen. (Bildquelle: Stadtwerke/Päßler)
17.10.2017 10:00 (Wirtschaft)
Neue Perlen "fein & sächsisch"
(SvS) DRESDEN: Es gibt sie noch, die traditionellen Landwirte, manufakturartigen Lebensmittelproduzenten und familiengeführten Restaurants, die mit sächsischen Zutaten echte Genüsse kreieren. Der Verein "fein & sächsisch" hat sich zum Ziel gesetzt, diese "Perlen" in Sachsen zu heben, bekannt zu machen und miteinander zu vernetzen. Nun hat die engagierte Regionalinitiative vier neue Schätze geborgen und mit dem Gütesiegel "fein & sächsisch" ausgezeichnet. Darunter ist auch das Restaurant "Topfmarktscheune" in Burkhardtsdorf.
Der Verein "fein & sächsisch" ist die erste Dachmarke sächsischer Produkte und des sächsischen Ernährungshandwerks. Vorbild für den Verein war die sehr erfolgreiche Initiative "fein & heimisch" in Schleswig-Holstein mit rund 90 Mitgliedern. Im Erzgebirgskreis wurde bereits die Rolle-Mühle in Grünhainichen mit dem Siegel bedacht.
16.10.2017 10:00 (Wirtschaft / Sonstiges)
Traditionelles Handwerk
(GN) BRÜNLOS: Am Sonntag (15.10.) fand der Tag des Traditionellen Handwerk statt. Das nutzten wieder zahlreiche Handwerksbetriebe im Erzgebirge, um ihre Türen zu ihren Produktionsstätten zu öffnen.
Auch in Brünlos bei HK-Holz auf der Dorfstraße war wieder eine Menge los. Hier galt die Devise "Kunst trifft Handwerk". Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Heiko Kretzschmar, der Inhaber von HK-Holz, stellte in diesem Jahr seine "TISCHLERKÜCHE" vor, die er mit den modernsten Küchengeräten der Zeit kombinierte.
Küchen sind in der Gegenwart längst zum Kommunikationszentrum geworden. Sie spiegeln den Geschmack und den Stil ihrer Besitzer wider. Der Lifestyle einer modernen "TISCHLERKÜCHE" ist geprägt von Robustheit mit Hang zur eigenen Kombination. Auch die "RELAX Möbelserie" fand bei den Besuchern viel Anklang.
Wie jedes Jahr gaben auch wieder zahlreiche Künstler und Handwerker ein Stelldichein in Brünlos. Näheres dazu können interessierte Zuschauer ab Samstag bei erzTV - Das Magazin in Erfahrung bringen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
16.10.2017 06:30 (Wirtschaft)
Dulig reist in die Niederlande
(MT) DRESDEN: Vom 17. bis 20. Oktober reist Wirtschaftsminister Martin Dulig mit einer 20-köpfigen Delegation aus Politik- und Netzwerkvertretern in die Niederlande. Schwerpunkt der Reise ist die die Vertiefung bereits bestehender und der Aufbau neuer Kontakte in den Bereichen Tourismus, Mobilität und Innovation.
Die Niederländer machen nur 3,3 Prozent aller Einwohner der Europäischen Union (EU) aus, erzeugen aber 5,2 Prozent der Wirtschaftsleistung. Die Niederlande sind eine exportorientierte, international stark verflochtene Dienstleistungsökonomie mit ausgeprägtem Finanzsektor. In den Rankings der Welthandelsorganisation WTO gehören die Niederlande regelmäßig zu den fünf größten Exportnationen der Welt.
In der Außenhandelsstatistik des Freistaates belegen die Niederlands bei der Ausfuhr von Waren Platz 11 (von insgesamt ca. 200 Ländern in der Statistik). Die Summe der Ausfuhren beläuft sich auf mehr als 1,2 Mrd. (2016) Euro. Bedeutendste Ausfuhrgüter sind Erzeugnisse des Kraftfahrzeugbaus – mit einem Anteil von 18 Prozent der Gesamtausfuhren nach Holland, gefolgt von den Erzeugnissen des Maschinenbaus sowie elektrotechnischen Erzeugnissen.
Seite 1 von 246  1234...244245»
Einträge pro Seite:  510204080