Nachrichten Bereich "Sport"

    
Seite 1 von 320  1234...318319»
18.03.2019 13:00 (Sport)
FCE testet in Österreich
(MT) AUE: Der FC Erzgebirge Aue nutzt die Länderspielpause für ein Testspiel in Österreich. Im Spiel beim SV Guntamatic Ried werden sich am Donnerstag (21.02.) zwei Zweitligisten gegenüber stehen. Ried, das erst 2017 aus dem Oberhaus abgestiegen war, ist aktuell Tabellenzweiter.
Gerald Baumgartner, Cheftrainer der Gastgeber, bezeichnet die Auer als "sehr guten und interessanten Gegner". Er will gegen die Veilchen seinen gesamten Kader einsetzen. Das Spiel wird 15:30 Uhr in Ried angepfiffen.
18.03.2019 09:00 (Sport)
Wölfe siegen auch in Hamburg
(MT) SCHÖNHEIDE: Die Schönheider Wölfe haben auch das letzte Gruppenspiel der Verzahnungsrunde der Regionalligen Nord und Ost gewonnen. Die Erzgebirger gehen somit ungeschlagen und ohne jeglichen Punktverlust in das Playoff-Finale gegen den ECW Sande Jadehaie.
Am Sonntagabend (17.03.) siegte das Team von Trainer Sven Schröder durch Tore von Jannik-Noah Grätke (2), Kilian Glück, Petr Kukla (3) und Christoph Rogenz mit 7:4 (2:0, 3:4, 2:0) beim Hamburger SV.
Nun liegt der Fokus bei den Schönheider Wölfen ganz klar auf dem Playoff-Finale um den Meistertitel der Regionalliga Nord/Ost. Spiel eins der Best-Of-Three-Serie gegen den ECW Sande Jadehaie steigt am 23. März, um 19:30 Uhr im Wolfsbau Schönheide.
17.03.2019 09:00 (Sport)
Schnuppern bei den Veilchen-Mädchen
(MT) AUE: Die Fußballmädchen des FC Erzgebirge Aue suchen neue Mitspielerinnen. Bei einem Schnuppertraining können interessierte Mädchen ab dem Jahrgang 2013 die Spielerinnen und deren Trainer kennen lernen. Das Schnuppertraining findet am kommenden Dienstag (19.03.) in der Zeit von 17:30 bis 19 Uhr in der Turnhalle des Berufsschulzentrums in Aue, Rudolf-Breitscheid-Straße 27 (neben Bowlingstreet und Icehouse) statt. Sportsachen sind mitzubringen.
Die Jungs trainieren immer montags und dienstags von 15:30 bis 16:30 Uhr in der FCE-Sporthalle direkt am Erzgebirgsstadion. Auch hier sind Fußballer der Jahrgänge 2013 und 2014 willkommen.
16.03.2019 08:00 (Sport)
Weltcup am Rabenberg
(MT) BREITENBRUNN: Die besten Mountainbike-Orientierer (MTB-O) der Welt werden die Saison im Erzgebirge beenden. Vom 2. bis zum 6. Oktober starten parallel dazu die Nachwuchsfahrer bei den Europameisterschaften sowie die Senioren bei den Weltmeisterschaften. Die Walddisziplinen Mitteldistanz, Langdistanz, Mixed-Staffel und Massenstart werden in Thalheim, am Rabenberg in Breitenbrunn sowie in Oberwiesenthal ausgetragen. Zur Sprintdistanz geht es quer durch Johanngeorgenstadt.
Schon mehr als ein halbes Jahr vor den Wettkämpfen haben sich Teilnehmer aus 10 Nationen angemeldet. Erwartet werden mehrere hundert Mountainbike-Orientierer aus der gesamten Welt. (Bildquelle: Veranstalter/Daniel Härtelt)
15.03.2019 10:00 (Sport)
Hamburg als Vorbereitung aufs Finale
(MT) SCHÖNHEIDE: Die Schönheider Wölfe haben schon vorzeitig das Final-Ticket um die Meisterschaft der Regionalliga Nord/Ost in der Tasche und können daher das letzte Gruppenspiel in der Verzahnungsrunde relativ entspannt angehen. So wird die Partie am Sonntag (17.03.), um 18:30 Uhr beim Hamburger SV von Wölfe-Coach Sven Schröder vor allem zur Vorbereitung auf das Finale genutzt, wo noch bestimmte taktische und spielerische Elemente ausprobiert werden können.
Nach den beiden aufreibenden Partien gegen Salzgitter hatten die Wölfe bis Donnerstag trainingsfrei bekommen, auch, um den angeschlagenen Spielern etwas mehr Regenerationszeit zu geben. So wird der Coach auch in Hamburg verletzungsbedingt nicht auf Christian Laszig, Jordan Klotz, Christian Freitag, Robert Horst und Yannick Löhmer zurückgreifen können.
Gegen den HSV behielten die Erzgebirger Mitte Februar beim Hinspiel im Wolfsbau klar mit 11:0 die Oberhand. Auch wenn es eigentlich um nichts mehr geht und die Personalsituation momentan alles andere als rosig ist, wird von den Wölfen auch am Sonntag ein Sieg angepeilt. Wölfe-Coach Sven Schröder vor dem Hamburg-Trip: "Wir fahren nach Hamburg und werden dieses Spiel wie jedes andere Spiel angehen. Für das Finale ist es wichtig, dass wir im Rhythmus bleiben. Von daher werden wir von der Ausrichtung her nicht wirklich viel ändern." (Bildquelle: Schönheider Wölfe/Gläß)
» L I N K S  zur Nachricht
13.03.2019 08:30 (Sport)
Wölfe zuerst Heimrecht
(MT) SCHÖNHEIDE: Glück für die Schönheider Wölfe! Die Auslosung für das Playoff-Finale um den Meistertitel der Regionalliga Nord/Ost ergab, dass die Erzgebirger zuerst Heimrecht haben.
Somit findet das erste Finalspiel am Samstag, dem 23. März im Wolfsbau Schönheide statt. Spiel 2 werden die Wölfe dann eine Woche später, am 30. März auswärts beim Sieger der anderen Gruppe absolvieren. Sollte ein drittes Finalspiel notwendig sein, wird dieses am 31. März wieder in Schönheide stattfinden. (Bildquelle: Verein)
12.03.2019 15:30 (Politik / Sport)
Investitionspaket Wintersport
(MT) DRESDEN/OBERWIESENTHAL: Der Freistaat will die beiden sächsischen Wintersportzentren Oberwiesenthal und Altenberg weiter fördern. Dazu hat das Kabinett ein Investitionspaket mit drei Einzel-Projekten und einem Gesamtvolumen von 2,5 Millionen Euro beschlossen.
So soll im Rahmen der Vorbereitung für die 2020 in Oberwiesenthal stattfindende Junioren-Weltmeisterschaft Ski Nordisch der Bau eines Fußgänger- und Rettungstunnels gefördert werden. Dieser wurde vom internationalen Skiverband (FIS) für die Ausrichtung der WM gefordert. Außerdem soll mit dem Wintersportpaket der Ausbau der Biathlonanlage in Altenberg mit rund 580.000 Euro gefördert werden. Dritter Bestandteil ist die Beschaffung eines neuen Pistenfahrzeugs für die Sparkassen Ski-Arena in Oberwiesenthal.
12.03.2019 15:00 (Sport / Sonstiges)
Traditionskabinett in Arbeit
(MT) AUE: Bekommt der FC Erzgebirge Aue ein Traditionskabinett? Erste Weichen dafür wurden von Dr. Tobias Rockstroh bereits gestellt. Der Initiator ist Mitglied des Vereins und des FCE-Förderkreises sowie jahrzehntelanger Dauerkartenbesitzer.
Jüngst traf sich Dr. Rockstroh (Bildmitte) in der FCE-Geschäftsstelle, um mit Gleichgesinnten über die mögliche Umsetzung zu reden. Im Traditionskabinett soll es sieben Schwerpunkte geben: die Vereinsgründung, Wismut Aue in der Oberliga inklusive DDR-Meistertitel, die internationalen Pflichtspiele, der Verein nach der Wende, die Aufstiege in die 2. Bundesliga, namhafte Spieler des Vereins sowie die Entwicklung des Stadions. Weitere Unterstützung ist den Gestaltern des Traditionskabinetts willkommen. (Bildquelle: Uwe Zenker)
 » M E D I A T H E K  |VideoTraditionskabinett in Arbeit  
11.03.2019 16:00 (Sport)
MSC Stollberg mit mehreren Veranstaltungen
(FBä) STOLLBERG: Die Motorsportfreunde des MSC Stollberg haben mit einem Clubabend am 7. März diesjährigen Aktivitäten gestartet. Auf dem Programm stehen unter anderem drei weiteren Clubabenden, zum Teil mit Verkehrsteilnehmerschulungen am 25. April, 22. August und 24. Oktober.
Ein Fakt in diesem Jahr dabei ist das 85-jährige Jubiläum Motorsport in Stollberg, denn die traditionsreiche Geschichte der Ortsgruppe erfolgte am 23. März 1934 im damaligen "Kaisergarten" an der Zwickauer Straße. Zu den Gründungsmitgliedern beim Neubeginn vor 70 Jahren gehörten Kurt Künzel, Walther Lässig, Theodor Demmler, Rudi und Herbert Georgi sowie Helmut Günther. Mit der Neugründung des ADMV der DDR im Jahre 1957 schlossen sich die um Walter Lässig gescharten aktiven Motorsportler vorerst mit einem eigenen Stützpunkt in Neuwürschnitz dem MC "Wismut" Karl-Marx-Stadt an. Vom ADMV wurde schließlich der Neuwürschnitzer Stützpunkt des MC Wismut beauftragt, in Stollberg einen eigenen Motorsportclub zu gründen. Das geschah am 2. Juli 1966 mit der Gründungsversammlung im Rathaussaal Stollberg. Mit diesem Datum wurde zugleich der Start für die bisher erfolgreichste Etappe der Entwicklung des Stollberger Motorsports eingeleitet, wenn man aus heutiger Sicht diese 80-jährige Entwicklungsgeschichte analysiert. Bereits am 21. Mai 1967 fand die erste DDR-offene Geländesportveranstaltung "Rund um Stollberg" durch. Es folgten vor 60 Jahren ein Lauf zur DDR-Meisterschaft in Stollberg mit der gesamten DDR-Spitze der kompletten Trophy- und Silbervasenmannschaft, die zur "Six Days" delegiert werden sollten und 1980 der 2. Lauf um den internationalen "Pokal der Freundschaft". Zu den Aktiven gehörten neben der gesamten DDR-Elite, Mannschaften aus der UdSSR, der CSSR und der VR Polen teil. Veranstalter war ebenfalls der Stollberger Motorsportclub.. Weitere motorsportliche Höhepunkte waren u. a. der 1. 2. und 3. Stollberger Bergpreis (1967, 1968, 1969) und das Stollberger Bergzeitfahren 1988, eine Gleichmäßigkeitsprüfung für historische Renn- und Sportfahrzeuge auf der kurvenreichen Strecke der B 180 zwischen Stollberg-Hoheneck und der Tabakstanne Thalheim. Im Juni 1990 erfolgte, bedingt durch die politische Wende, die Wahl eines neuen Vorstandes und die Registrierung als eigenständiger Verein unter der Bezeichnung "1.Motorsportclub Stollberg 1966 e.V. im ADMV" und im Februar 1992 beschloss die Mitgliederversammlung im Zusammenhang mit der Formierung des ADAC in Sachsen die Bildung des "MSC Stollberg e.V. im ADAC".
2003 wurde mit dem 1. Internationalen Renault Treffen unter dem Motto "10 Jahre Twingo" in Stollberg mit Unterstützung vom Renault-Management Deutschland als freie Veranstaltung für alle Pkw-Fahrzeuge der Marke Renault durchgeführt. Absolute Highliths waren die Freundschaftsfahrten zwischen Stollberg und Most (Böhmen), die seit 2003 unter der Bezeichnung Stollberger Orientierungsfahrt stattfindet. Zu den Aktivitäten der Stollberger Clubmitglieder gehörten aber auch verkehrserzieherische Veranstaltungen. So wurden u.a. in den Schulen, zu Veranstaltungen der Städte und Gemeinden im Landkreis Stollberg, sogar in Tschechien Fahrradturniere durchgeführt, deren Teilnehmer bis zur Sachsen - bzw. Deutschen Meisterschaft erfolgreich geführt wurden. Ein vielseitiges Clubleben mit regelmäßigen Clubabenden zu verschiedensten verkehrserzieherischen und motorsportlichen Themen gehörte bisher ebenso zum Clubleben wie touristische Veranstaltungen und die gute Zusammenarbeit mit dem AMC Hohenstein-Ernstthal, vor allem auf dem Sachsenring, der von den Stollbergern seit mehr als 45 Jahren vor allem im Bereich des Vorstart besetzt wurde. Nicht unerwähnt bleiben sollten aber auch die Aktivitäten im Mini Bike. Zunehmenden Zuspruch haben die seit 2002 stattfindenden Stollberger Jugendkartslalom-Veranstaltungen und die vom MSC ausgerichteten jährlich stattfindenden Läufe zur Mitteldeutschen Meisterschaft im Orientierungssport,. Zur Absicherung von motorsportlichen Grossereignissen wird der MSC Stollberg seit über 45 Jahren auf dem "Sachsenring" vom jeweiligen Veranstalter eingeladen. So wurden in den letzten Jahren die STW und die DTM Veranstaltungen sowie die Motorrad Grand Prix Veranstaltungen im Start-und Zielbereich durch die Stollberger Motorsportfreunde erfolgreich betreut; außerdem werden seit Jahren kontinuierlich Clubmitglieder zu Rennleitern, Sportkommissaren und Technischen Kommissaren in den verschiedenen Kategorien beim DMSB geschult, um verantwortungsvolle Tätigkeiten bei Straßenrennsport- und Enduroveranstaltungen zu übernehmen.
Weitere große Veranstaltungen sind unter anderem das am 5. Mai stattfindende 4. Stollberger ADAC - Oldtimer Treffen, der 28. und 29. Stollberger ADAC – Jugend Kart Slalom die 47. Stollberger ADAC – Orientierungsfahrt sowie die 14. ADAC Erzgebirgs – Ori.

Bild: Rallye 1973 (Quelle: Friedemann Bähr)
11.03.2019 13:00 (Sport)
Schönheider Wölfe mit Finaleinzug
(MT) SCHÖNHEIDE: Die Schönheider Wölfe haben einen weiteren klaren Sieg gefeiert. Vor 635 Zuschauern im Wolfsbau siegte das Team von Trainer Sven Schröder am Samstagabend gegen die Salzgitter Icefighters klar mit 7:0. Christoph Rogenz, Florian Heinz, Vincent Wolf, Jannik-Noah Grätke, Petr Kukla und Eric Neumann trugen sich in die Torschützenliste ein und Wölfe-Goalie Niko Stark gelang der bereits dritte Shutout in dieser Runde.
Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel in der Verzahnungsrunde der Regionalligen Nord und Ost aus Hamburg, Salzgitter und Chemnitz haben die Schönheider Wölfe den Finaleinzug schon vor dem letzten Spieltag perfekt gemacht.
Seite 1 von 320  1234...318319»
Einträge pro Seite:  510204080