12.07.2019 08:00 (Sport)
» Gruppen für KJ-Cup ausgelost «
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das letzte Training der E- und der D-Jugend des VfB Annaberg 09 vor den Sommerferien lief, da wurden am Rande des Kurt-Löser-Sportplatzes die beiden Gruppen für den diesjährigen KabelJournal-Cup ausgelost. Das traditionelle Turnier für D-Jugend-Fußballer wird am 10. August an gleicher Stelle ausgetragen. Wie in den Vorjahren auch, wird es gut besetzt sein.
Acht Teams waren in der Lostrommel, als der Nachwuchsspieler Renzo Unglaube unter Aufsicht von Tim Wetzel, dem Jugendleiter beim VfB Annaberg 09, zur Tat Schritt. Als erstes Team für Gruppe A wurde der FC Carl Zeiss Jena gezogen. Im Anschluss kam die Spielvereinigung Weiden aus dem Freistaat Bayern in die Gruppe B. Das dritte Mal ziehen brachte den FSV Zwickau in Gruppe A. Dem VfB Fortuna Chemnitz bescherte Renzo dann einen Platz in Gruppe B. Und schon ging es weiter. Auch der Chemnitzer FC ist beim KJ-Cup wieder mit dabei. Der vorjährige Pokalgewinner spielt in Gruppe A. Zur Spielvereinigung Weiden und Fortuna Chemnitz kam als drittes Team in Gruppe B der SV Fortuna Langenau. Damit blieben nur noch der FC Stollberg und der VfB Annaberg im Lostopf. Was ging unserem jungen Ausloser bei dieser Konstellation durch den Kopf?
Renzo Unglaube: "Ich fand, dass in der Gruppe A harte Gegner waren. Da Annaberg noch nicht dabei war, fing ich schon an zu zittern, aber am Ende ist es ja gut ausgegangen. Meine Mannschaft hat die etwas leichtere Gruppe gezogen."
Und damit meint er die Gruppe B. Nachdem zunächst der FC Stollberg als viertes Team der Gruppe A gezogen wurde komplettiert der VfB Annaberg 09 als Gastgeber die Gruppe B. Zur Vollständigkeit wurde auch dieses Los noch gezogen.
Mit welcher Einschätzung wird Renzo Unglaube gleich zu seinen Mannschaftskameraden gehen.
Renzo Unglaube: "Ich denke, auf der einen Seiten ist gut, auf der anderen auch schlecht, dass wir nicht gleich zu Beginn gegen die großen Teams spielen. Aber vielleicht ist es besser, in unserer Gruppe B weiterzukommen, als gegen Zwickau oder den Chemnitzer FC. Ich denke, dass wir gute Chancen haben gegen die Mannschaften zu gewinnen."
Jugendleiter Tim Wetzel ist nicht ganz so optimistisch wie sein D-Jugendfußballer: "Ich teile seine Einschätzung nicht ganz. Für die Kinder in dem Alter sind natürlich die Namen von den großen Fußballvereinen mehr im Kopf verankert. Er kennt den FSV Zwickau, den Chemnitzer FC und auch Carl Zeiss Jena. Und es sind noch zwei Mannschaften zu ziehen, darunter seine eigene. Da ist mir klar, dass ihm da schon die Hände zittern. Aber ich würde die Gruppe B, in der letztlich der VfB Annaberg reingekommen ist, nicht als schwächere Gruppe bezeichnen, weil alle Teams, die wir in diesem Jahr am Start haben, sind mindestens im Landesniveau unterwegs. Es wird sich auf dem Feld widerspiegeln, dass die Mannschaften sehr ausgeglichen sind. Wir dürfen ein sehr gutes Turnier erwarten."
Das Turnier wird am 10. August auf dem Kurt-Löser-Sportplatz in Annaberg-Buchholz ausgetragen. Jeder Zuschauer ist dabei herzlich willkommen.
Renzo Unglaube: "Ja, weil ich finde, dass dann auch viel Geld reinkommt. Das kann für uns nur gut sein. Zum Turnier kommen ja auch große Mannschaften wie zum Beispiel aus Jena. Da möchten wir schon ein paar Zuschauer in Annaberg haben."
Tim Wetzel muss als langjähriger Cheforganisator des Turniers eine Kleinigkeit richtig stellen: "Denn Wunsch nach vielen Zuschauern, den teilen wir als Verein und ich persönlich. Ganz einfach aus dem Grund, dass es sich in meinen Augen gehört, die Leistungen der Kinder entsprechend zu unterstützen. Der Renzo hat auch gleich das Geld mit genannt. Hier müssen wir dazu sagen, der KabelJournal-Cup war noch nie aufs Geld ausgelegt. Im Gegenteil! Wir verlangen hier keinen Eintritt. Es kann für den Nachwuchsbereich etwas gespendet werden. Aber ansonsten ist der Eintritt frei, damit wir so viele Zuschauer wie möglich hier begrüßen können. Das Ganze in diesem Jahr noch im Rahmen unseres 110-jährigen Vereinsjubiläums."
Wir verlassen das Training der D-Jugendfußballer des VfB Annaberg 09. Jetzt haben die Jungs erst mal Ferien. Am 10. August werden wir Sie zum KJ-Cup wiedersehen. Und Renzo? Der will vielleicht als Erwachsener mal Journalist werden. Bei der Auslosung hat der muntere Erzgebirger seine Sache sehr gut gemacht!

Bild: Renzo Unglaube (l.) und Tim Wetzel vor der Auslosung (Quelle: KJ/Mario Totzauer)